Professionelles Working Capital Management – Seminar Cash Flow verbessern – Was kann ich als Unternehmer tun? – S&P – Förderung bis zu 80% möglich – Produkt-Nr. C03

 

Liquidität optimal steuern – Finanzen gezielt planen – passende Finanzierungsbausteine auswählen –   Professionelles Working Capital Management

> In unserem Kompaktkurs erfahren Sie, wie eine sichere und zuverlässige Finanz- und Liquiditätsplanung aufgebaut werden kann

> Wie können Liquiditätsfresser beseitigt und Finanzmittel kurzfristig erhöht werden?

> Steigerung des Unternehmenswerts durch eine optimale Kombination von Investitions- und Finanzplanung

> Schaffen von mehr Spielraum durch die richtige Liquiditätsplanung

 

Professionelles Working Capital Management

 

Ihr Nutzen –  Seminar Professionelles Working Capital Management

> Der liquiditätsschonende Zahlungsplan

> Chef-Report – mit wenigen Kennzahlen die Liquidität im Griff

> Woher kommen die Zahlungsmittel?

> Optimaler Finanzierungs-Mix für „Mehr“-Liquidität

 

Ihr Vorteil –  Seminar Professionelles Working Capital Management

Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei 4 Finanzplanungs-Tools

1. S&P Tool: Unternehmensplanung
2. S&P Tool: Finanz- und Liquiditätsplanung nach Bankenstandard
3. S&P Tool: Zins- und Investitionsrechner
4. Branchen-Kennzahlen und Top-Kennzahlen zur optimalen Steuerung der Finanzen

+ Zusätzlich händigen wir Ihnen ein aktuelles Rating Ihres eigenen Unternehmens aus

 

Tag 1 – Professionelles Working Capital Management

„Richtiger“ Einsatz der Finanz- und Liquiditätsplanung bei der Unternehmenssteuerung

> Mindestanforderungen an die strategische und operative Finanz- und Liquiditätsplanung

> Sicherstellen einer laufenden Zahlungsfähigkeit – Mindestanforderungen des BGH

> Begrenzung der Haftungsrisiken des Geschäftsführers

> Aufbau einer Liquiditätsplanung nach Bankenstandard

> Stellschrauben für eine verlässliche Finanz- und Liquiditätsplanung

+ Fallstudie: Aufbau einer transparenten Planung für ein mittelständisches Unternehmen

 

Chef-Report- mit wenigen Zahlen die Liquidität im Griff

> Die wichtigsten Kennzahlen auf einen Blick- Aufbau eines effektiven Steuerungs- und Frühwarnsystems

> Top-Kennzahlen zu Liquidität und Cash Flow: Worauf richten Banken ihr Hauptaugenmerk?

> Ist die Liquidität des eigenen Unternehmens stark genug?

> Branchen-Kennzahlen für eine optimale Steuerung der Liquidität im eigenen Unternehmen

> Stärken-/Schwächen-Analyse der strukturellen Liquidität des Unternehmens – Analyse der Liquiditätsgrade

> „Todsünden“ bei der Liquiditätsplanung

+ Praxisbeispiel: Aufbau eines Chef-Reports mit Hilfe des Geschäftsplanungs- und Rating-Tools nach Bankenstandard
+ Die Teilnehmer erhalten branchenbezogene Top-Kennzahlen zu den Liquiditätsgraden 1 bis 3

 

Unternehmen-Rating – welchen Einfluss hat die Kontoführung?

> Kapitaldienstfähigkeit und freier Cash Flow – worauf richten die Banken Ihr Hauptaugenmerk?

> Ratingvorteile durch „richtige“ Kontoführung aktiv sichern – Welches sind die Top-Stellschrauben bei der Kontoführung?

> Welche Warnlinien müssen bei der Kontoführung unbedingt beachtet werden?

+ Rating-Simulation mit Hilfe unseres Geschäftsplanungs- und Rating-Tools nach Bankenstandard – Erläuterung der Top-Stellschrauben an Hand von Praxisbeispielen

 

Tag 2 – Professionelles Working Capital Management

Optimierung der Liquiditätssteuerung: Das Working Capital gezielt verbessern

> Was ist Working Capital?

> Quick Check „Working Capital“: Identifizieren der Liquiditätsfresser mit Hilfe von Benchmarks – Heben von schlummernden Liquiditätspotentialen

> Maßnahmen zu Straffung des Working Capitals: Forderungen, Voratsbestände und Zahlungskonditionen

> Cash-Management und Treasury innerhalb der Firmengruppe

> Einsatz von Branchen-Kennzahlen: Erfolgreiche Working Capital-Steuerung im eigenen Unternehmen

+ Fallstudien & Praxisbespiele: Finden und Heben von Liquiditätsreserven im eigenen Unternehmen

 

Optimaler Finanzierungs-Mix für „Mehr“-Liquidität

> Neue Anforderungen von Basel III an die Mittelstandsfinanzierung

> Lösungen mit dem Baukastensystem – wie können Sie eine optimale Finanzierungsstruktur für Ihr Unternehmen aufbauen?

> Quick-Check Kredit: wie viel Kredit verträgt das Unternehmen?

> Finanzierungsregeln für Mehr-Liquidität- Diese Regeln sollten Sie bei Ihrer Planung beachten!

 

Sind die Investitionen für das Unternehmen tragbar?

> Investitionsplanung: Über Investitionen sicher entscheiden

> Führen Investitionen zu einer Steigerung oder Vernichtung von Unternehmenswert?

> Sind die Investitionen für das Unternehmen tragbar?

> Finanzierung von Investitionen: Lösungen mit Hilfe des Baukasten-Systems

> Leasing als Finanzierungs-Alternative bei Investitionen?

> Vergleich Bankkredit und Leasing – Vor und Nachteile dieser Finanzierungalternative

 

Seminare und Seminarorte – Professionelles Working Capital Management

Sie finden unsere Seminare zu Finanzmanagement in Berlin, Hamburg, Hannover, Münster, Köln, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Leipzig, Dresden, Stuttgart, München, London, Wien, Salzburg und Innsbruck.

Die nächsten Termine finden Sie unter Seminar Termine. Sie wünschen regelmäßig aktuelle Informationen zu Ihrer persönlichen Weiterbildung in der Praxis. Hier können Sie sich direkt für unseren Newsletter anmelden.

 

Leadership & Controlling –  Seminar Professionelles Working Capital Management

Seminar Unternehmensführung:  Geschäftsführung kompakt

Seminar Unternehmensführung:  Controlling – Update für Unternehmer

Seminar Führen:  Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Seminar Führen:  Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Seminar Führen:  Führen mit System

Seminar Kommunikation Erfolgreiche Assistenz

Seminar Kommunikation:  Motivation – Kommunikation – Zeitmanagement

Seminar Teamentwicklung:  Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräche

Seminar Teamentwicklung:  Personal-Suche der neuen Generation

Seminar Teamentwicklung:  Führungs-Training Teamentwicklung

Seminar Finanzen:  Finanz- und Liquiditätsmanagement

Seminar Finanzen:  Liquiditätsplanung kompakt

Seminar Unternehmensbewertung:  Unternehmensverkauf & Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung:  Welchen Wert hat mein Unternehmen?

Pin It on Pinterest

Share This