Compliance 2018 – Was Sie beachten sollten – Compliance Update 2018 – Produkt-Nr. A02

Ihr Nutzen:

  • Compliance: Keine Haftung, keine Strafen, keine Ermittlungen
  • Top informiert zu aktuellen Compliance-Themen
  • High Level- Kontrollen zur Steuerung der Compliance Risiken
  • Compliance richtig kommunizieren

 

Compliance 2018 - Was Sie beachten sollten

 

.

Hier kommen Sie zu unserem Informationsblog: Compliance-Management-System – Bußgeldmindernde Wirkung – BGH-Urteil vom 09.05.2017:

Das BGH-Urteil vom 09.05.2017 bestätigt explizit die bußgeldmindernde Wirkung eines Compliance-Management-Systems und unterstreicht die Bedeutung einer angemessenen und wirksamen Aufbau- und Ablauforganisation zum Umgang mit Compliance-Risiken. Zu den typischen Compliance-Risiken zählen Anti-Korruption, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Datenschutz und Tax-Compliance.

 

Zielgruppe – Compliance 2018 – Was Sie beachten sollten

  • Vorstände und Geschäftsführer bei Unternehmen im Nicht-Finanzsektor sowie im Finanzsektor,
  • Compliance Officer, Mitarbeiter von Compliance- und Rechtsabteilungen,
  • Leiter Interne Revision, Datenschutzbeauftragte, Geldwäsche Officer, Justiziare,
  • Fach- und Führungskräfte im Bereich Compliance.

 

Compliance: Keine Haftung, keine Strafen, keine ErmittlungenCompliance 2018 – Was Sie beachten sollten

  • Aktuelle aufsichtsrechtliche und prüfungsrelevante Anforderungen
  • Wie sollte die Stellenbeschreibung des Compliance Officers aussehen und was hat es mit der Garantenstellung auf sich?
  • Wann haftet der Compliance Officer? Und wann haftet das Unternehmen?
  • Legal Inventory als Basis von Überwachungs- und Kontrollhandlungen der Compliance-Funktion
  • Risikobewertung für die Geldwäsche-Prävention, sonstige strafbare Handlungen sowie Compliance-relevante Sachverhalte
  • Was passiert nach der Risikobewertung? Aufgaben und Sorgfaltspflichten des Compliance Officers

 

Top informiert zu aktuellen Compliance-Themen

  • Geschenke, Einladungen und Co.
  • Zuverlässigkeitsprüfung der Mitarbeiter – Welche Arten von arbeitsrechtlichen Kontrollen sind zulässig?
  • Business Partner Check – Auf was kommt es an?
  • Neues Datenschutzrecht – Was gilt es als Compliance Officer zu beachten?
  • Interne Untersuchungen vs externe Ermittlungen – Wenn der Ernstfall zur Krise wird

 

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar die folgenden S&P Produkte:
+ Muster-Stellenbeschreibung Compliance Officer
+ Muster-Richtlinie Compliance im Unternehmen
+ Bewertungstool zur Erstellung eines Legal Inventory
+ 92-Punkte-Check für ein prüfungssicheres Compliance-System

 

High Level-Kontrollen zur Steuerung von Compliance-Risiken

  • Kontrollplan Compliance – Die wichtigsten Überwachungs- und Kontrollhandlungen
  • Schnittstellen zwischen Geldwäsche und Compliance optimal steuern
  • Optimales Zusammenspiel mit dem Auslagerungsbeauftragten
  • Tax-Compliance sicher umsetzen
  • IT-Compliance: Die neuen BAIT als Benchmark für die Praxis
  • Kontrollplan des Compliance-Beauftragten: Überwachungs- und Berichtspflichten, Überprüfung der Compliance-Vorgaben

 

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar die folgenden S&P Produkte:
+ Checkliste: Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung
+ Kontrollplan Compliance: Überwachungs- und Kontrollplan

 

Compliance & Geldwäschebeauftragter –  Seminar Compliance 2018 – Was Sie beachten sollten

Unsere Praxisseminare Geldwäsche und Fraud – BasisseminarGeldwäsche und Fraud – AufbauseminarGeldwäsche & Fraud – Update und Geldwäsche & Fraud – Forum verschaffen Ihnen einen umfassenden Überblick zu den aktuellen gesetzlichen Neuerungen und unterstützen Sie dabei, Geldwäsche- und Betrugsstrukturen zu erkennen, zu bewerten und rechtzeitig zu verhindern. In den Compliance-Seminaren wie ComplianceCompliance für VertriebsbeauftragteNeue Compliance-Funktion gemäß MaRisk oder auch Compliance im Fokus der Bankenaufsicht werden Ihnen die Ausgestaltung der Schnittstellen zwischen Compliance, Datenschutz, IT, Zentrale Stelle und Interner Revision näher gebracht. Auch die Mindestanforderungen zum Aufbau eines Gesamt-IKS werden hier beispielsweise näher erläutert.

Zudem haben Sie die Chance, nach Teilnahme der Seminare die Zertifizierungslehrgänge zum Compliance Officer, zum AML & Fraud Officer oder zum Geldwäsche-Beauftragter zu absolvieren.

 

BAIT – Neue Anforderungen an das IT-Sicherheitsmanagement

Am 06.11.2017 hat die BaFin die Verlautbarung BAIT – Bankaufsichtsrechtliche Anforderungen an die IT verabschiedet. Diese Verlautbarung ist mit sofortiger Wirkung in Kraft. Es gelten keine Umsetzungsfristen. Die BAIT umfassen Regelungen zu folgenden Schwerpunkten:

  1. IT-Strategie
  2. IT-Governance
  3. Informationsrisikomanagement
  4. Informationssicherheitsmanagement
  5. Benutzerberechtigungsmanagement
  6. IT-Projekte, Anwendungsentwicklung (inkl. durch Endbenutzer in den Fachbereichen)
  7. IT-Betrieb (inkl. Datensicherung)
  8. Auslagerungen und sonstiger Fremdbezug von IT-Dienstleistungen

Aktuelle Informationen zu den BAIT finden Sie direkt in unserem Informationsblog BAIT.

 

Compliance-Management-System – Bußgeldmindernde Wirkung – BGH-Urteil vom 09.05.2017

Das BGH-Urteil vom 09.05.2017 bestätigt explizit die bußgeldmindernde Wirkung eines Compliance-Management-Systems und unterstreicht die Bedeutung einer angemessenen und wirksamen Aufbau- und Ablauforganisation zum Umgang mit Compliance-Risiken. Zu den typischen Compliance-Risiken zählen Anti-Korruption, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Datenschutz und Tax-Compliance.

Mehr zum Leitsatz des BGH-Urteils vom 09.05.2017: Verhängung einer Geldbuße gegen einen Nebenbeteiligten im Steuerstrafverfahren: Minderung der Geldbuße gegen eine sog. Leitungsperson bei Installation eines Compliance-Systems zur Vermeidung von Rechtsverstößen

 

Pin It on Pinterest

Share This